Der ehemalige Swissair-Manager Hansjörg Hunziker hat Grosses vor: Mit ultraleichten «Very Light Jets» des Typs Phenom 100 und günstigen Flugpreisen will er den Geschäftsflugmarkt aufmischen. 50 dieser Flugzeuge mit je vier Sitzplätzen hatte Jet Bird beim brasilianischen Hersteller Embraer bestellt. Der Take-Off sollte im Frühling 2009 erfolgen - doch Jet Bird ist bis heute am Boden geblieben. Zuerst gab es eine Verzögerung der Flugzeugauslieferung bei Em-braer. Und nun hat sich wegen der Finanzkrise ein potenter Investor aus dem arabischen Raum zurückgezogen. «Für einen erfolgreichen Start ist unser aktuelles Eigenkapital um einen zweistelligen Mio-Betrag zu gering», räumt Hunziker ein.

So schnell dürfte Jet Bird das fehlende Geld nicht auftreiben können. Die Finanzkrise hat sich negativ auf die Nachfrage für Business-Jets ausgewirkt. Das spüren auch der Branchenführer Netjets und das Schweizer Start-up Jet Republic, das im letzten Jahr noch vor dem Jungfernflug aufgab. Die Banken pochen nun auf höheres Eigenkapital. «Dass wir noch 2010 den Flugbetrieb aufnehmen können, ist nicht zu erwarten», so Hunziker.

So schnell dürfte Jet Bird das fehlende Geld nicht auftreiben können. Die Finanzkrise hat sich negativ auf die Nachfrage für Business-Jets ausgewirkt. Das spüren auch der Branchenführer Netjets und das Schweizer Start-up Jet Republic, das im letzten Jahr noch vor dem Jungfernflug aufgab. Die Banken pochen nun auf höheres Eigenkapital. «Dass wir noch 2010 den Flugbetrieb aufnehmen können, ist nicht zu erwarten», so Hunziker.

Anzeige