Die US-Grossbank JP Morgan Chase forciert den laufenden Personalabbau und streicht zusätzlich 3000 Stellen. In der Sparte für Autokredite und Dienstleistungen für Händler sollen nach Angaben vom Freitag nun 4000 Arbeitsplätze wegfallen statt der bislang geplanten 2000.

Im Hypotheken-Geschäft fallen dem Rotstift nun 7000 statt 6000 Stellen zum Opfer. Am Jahresende wird das gemessen an den Vermögenswerten grösste US-Institut in seiner Sparte für Konsumkredite innerhalb von zwei Jahren rund 27'000 Stellen abgebaut haben und im Hypothekengeschäft 18'000. Ende 2013 arbeiteten insgesamt noch rund 250'000 Mitarbeiter bei dem Geldhaus.

(sda/me/chb)

Anzeige