1. Home
  2. Unternehmen
  3. JPMorgan kauft sich bei Newron ein

Aktienpaket
JPMorgan kauft sich bei Newron ein

Pharmaforschung: Newron holt sich JPMorgan an Bord.   Keystone

Die US-Bank hat sich bei Newron mit rund 2 Prozent beteiligt. Der Erlös soll unter anderem zur Stärkung der Finanzkraft genutzt werden.

Veröffentlicht am 31.01.2014

Die US-Bank JPMorgan Asset Management beteiligt sich am Pharmaforschungs- und entwicklungsunternehmen Newron und hat dazu eine Beteiligung von 1,8 Prozent erworben. Im Rahmen einer Privatplatzierung habe die US-Bank 211'473 Newron-Aktien gekauft, die aus der Kapitalerhöhung im Jahr 2013 noch übrig geblieben seien, teilte das italienische, an der SIX kotierte Unternehmen mit.

Die Titel wurden laut den Angaben zu 17,00 Franken je Aktie verkauft, was gegenüber dem Schlusskurs der Aktie von 16,55 Franken am 24. Januar 2014 einer Prämie von 2,7 Prozent entspricht. Am (gestrigen) Donnerstag schloss die Newron-Aktie auf 16,95 Franken.

Stärkung der Finanzkraft

Der Erlös aus der Transaktion (brutto 3,60 Millionen Franken) soll zur Stärkung der Finanzkraft und zur Finanzierung von Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten verwendet werden, heisst es weiter. Sie muss noch von den zuständigen Behörden in Italien und der Schweiz genehmigt werden.

Per Ende Juni 2013 waren die flüssigen Mittel und kurzfristigen Vermögenswerte von Newron mit 21,77 Millionen Euro ausgewiesen worden. Inklusive der durch Zambon, die Europäische Union und den Wellcome Trust vertraglich zugesicherten 7,5 Millionen verfüge man bis weit ins Jahr 2015 hinein über eine ausreichende Finanzmittelausstattung, hiess anlässlich der Halbjahreszahlen Anfang September. Dazu könnten noch «bedeutende» Meilensteinzahlungen kommen.

Im Juni 2013 hatte Newron im Rahmen einer Kapitalerhöhung 238'527 Aktie platziert und dabei 1,72 Millionen Euro gelöst.

(awp/dbe)

Anzeige