Die Bank Julius Bär hat Details zur Kapitalerhöhung im Zusammenhang mit dem Mitte August angekündigten Kauf des ausseramerikanischen Geschäfts von Merrill Lynch bekannt gegeben. Julius Bär bietet den bisherigen Aktionären 3 neue für 29 bestehende Aktien. Der Preis für die neuen Aktien beträgt 24,20 Franken.

Aktien Zeichnung im Oktober

Die neuen Aktien können vom 10. bis zum 16. Oktober gezeichnet werden, die Ausübung erfolgt vom 10. bis zum 17. Oktober, wie die Privatbanken-Gruppe am Montag weiter mitteilte. Ab dem Folgetag sollten die Aktien dann kotiert sein und der Handel mit den neuen Aktien wird ebenfalls am 18. Oktober starten.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Julius Bär erwartet aus der Kapitalerhöhung Bruttoeinnahmen in Höhe von 492 Millionen Franken. Im Zusammenhang mit der Kapitalerhöhung werden insgesamt 20,3 Millionen neue Aktien emittiert.

Kauf im August angekündigt

Mitte August hatte Julius Bär den Kauf des internationalen Wealth Management Geschäfts von Merrill Lynch für bis zu 860 Millionen Franken bekannt gegeben. Von der US-Bank will Julius Bär damit bis zu 72 Milliarden Kundenvermögen dazukaufen.

Mitte September hatten die Julius-Bär-Aktionäre den Kauf dann abgesegnet und der Schaffung von genehmigtem Aktienkapital in Höhe von 600'000 Franken durch die Ausgabe von maximal 30 Millionen Namenaktien für die teilweise Finanzierung des Kaufs zugestimmt.

Ausserdem wurden weitere 150'000 Franken an genehmigtem Kapital geschaffen, das durch die Ausgabe von zusätzlichen 7,5 Millionen Namenaktien generiert werden soll. Die bestehenden Aktionäre haben für dieses Paket kein Bezugsrecht. Dieser Teil der Kapitalerhöhung ist für die Verkäuferin, die Bank of America (BofA) reserviert, die danach mit 3 Prozent an Julius Bär beteiligt sein soll.

Weitere Details zur Transaktion bzw. zum Kauf des ML-Teils will Julius Bär am 9. Oktober bekannt geben.

(tke/aho/awp)