Der Schliesstechnikkonzern Kaba hat das kanadische Unternehmen Keyscan für eine nicht offengelegte Summe aufgekauft. Damit stärke das Unternehmen seine Stellung in Nordamerika, teilte Kaba mit.

Dank Keyscan könne Kaba in Nordamerika nun auch «verdrahtete Lösungen» anbieten. Zudem ermögliche die Übernahme Keyscan Zugang zu einem grossen Netzwerk von bewährten Händlern. Keyscan beschäftigt rund 65 Mitarbeiter und erwirtschaftet einen Umsatz von rund 18 Millionen Franken.

(sda/dbe)