Nach dem Milliarden-Debakel im US-Geschäft kehren UBS und CS mit Macht in die Heimat zurück. «Die Grossbanken werden alles daransetzen, verlorene Marktanteile zurückzugewinnen», sagt Bernard Kobler, CEO der Luzerner Kantonalbank. «Wir werden in den nächsten Jahren deshalb einen verschärften Wettbewerb sehen.»

Kunden können sich bald über günstige Angebote freuen. So stellt die Graubündner Kantonalbank fest, dass die Grossbanken «sehr aggressive» Konditionen böten. Das bringt regionale Mitbewerber ans Limit. «Wir müssen derzeit unsere Konditionen scharf berechnen, um im Wettbewerbsumfeld mithalten zu können», bestätigt auch Valiant-CEO Kurt Streit. «Hinzu kommt, dass die UBS bei einer Genesung - wohlgemerkt durch Staatsintervention - wieder wesentlich bessere Voraussetzungen geniesst als manche Traditionsbank.»

Bei der UBS selbst heisst es klipp und klar: «Der Schweizer Markt ist für uns absolut zentral.» Das Institut hat den Heimmarkt gerade erst mit einem eigenen Geschäftsbereich gestärkt und gibt sich nun kämpferisch. UBS-Originalton: «Wir sind überzeugt, dass jene Kunden, die ihre Vermögen zurückzogen, uns nicht für alle Zeiten den Rücken gekehrt haben.»

Anzeige

Auch bei der Credit Suisse sagt Walter Berchtold, Chef Private Banking: «Dem Misstrauen von Kunden begegnen wir aktiv in Gesprächen.» Dem entgegnet Paul Nyffeler, Präsident des Verbands Schweizerischer Kantonalbanken: «Unsere Institute sind jetzt gefordert, die in der Finanzkrise gewonnenen Neukunden an sich zu binden.»