Designer-Yogamatten, schicke Jogginghosen, perfekte Sport-BHs: Promis wie Schauspielerin Cameron Diaz schwören auf die Produkte des kanadischen Damen-Ausstatters Lululemon Athletica. Das an der Nasdaq kotierte Unternehmen kommt auch an der Yoga-Basis prächtig an. 2 Milliarden Dollar Umsatz schaffte das Unternehmen letztes Jahr mit stylishen Sport-Textilien und Zubehör.

Bei der Shop-Expansion verfolgt die Firma, die vom Westschweizer Laurent Potdevin geführt wird, ihre eigenen Wege. Meist eröffnet Lululemon in einer neuen Stadt zunächst einen Showroom mit reduzierten Öffnungszeiten. Dort wird mit Yoga-Workshops und ähnlichen Events Beziehungspflege vor Ort geleistet und eine Grundbegehrlichkeit geweckt. Stellt sich das als erfolgreich heraus, legt man mit einem Shop nach.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Erster Schweizer Shop

Wettbewerber können den Expansionsmodus auf der Lululemon-Website mitverfolgen; die Firma sortiert ihre Standorte farblich klar nach Showrooms und konventionellen Shops.

Erst zeigen, dann verkaufen – so geht Lululemon auch in der Schweiz vor. Lancierte man in Zürich 2015 zunächst einen Showroom, so will die Marke nun im Sommer 2016 im Zürcher Niederdorf auf zwei Etagen ihren ersten Schweizer Shop öffnen. Vielleicht schaut ja auch der Schweizer Firmenchef einmal vorbei. Vor Lululemon war Laurent Potdevin bei der Schuhmarke Toms; davor wirkte er lange Jahre als Chef der Snowboard-Ikone Burton.