Mit dem Modell Galaxy S5 hat Samsung in dieser Woche am Mobile World Congress in Barcelona einen medienwirksamen Erfolg erzielen können – das neue Smartphone-Flagschiff des südkoreanischen Konzerns erntete Applaus – und setzt den grossen Konkurrenten Apple unter Druck. Wann kommt das iPhone 6? Die Gerüchteküche brodelt bereits seit geraumer Zeit.

Die Krux an neuen Geräten: Was tun mit dem alten? Eine Variante ist natürlich, das Vorgängermodell dem Meistbietenden abzutreten. Exklusive Daten der Schweizer Plattform Ricardo.ch zeigen, dass sowohl iPhones als auch Galaxy-Geräte durchaus valable Preise erzielen.

Verkaufswahrscheinlichkeit von 50 Prozent

«Die durchschnittliche Verkaufswahrscheinlichkeit liegt bei gut 50 Prozent», erklärt Mediensprecher Simon Marquard, der die Preiseentwicklung seit Oktober 2013 für handelszeitung.ch analysieren liess. Das in dieser Zeitspanne meistverkaufte Gerät war das iPhone 4 (durchschnittlicher Verkaufspreis rund 180 Franken), das durchschnittlich grösste Angebot gibt es vom iPhone 5, das im Schnitt einen Verkaufserlös von rund 470 Franken erzielt.

Während Ricardo.ch die Apple-Modelle feinsäuberlich aufschlüsselt, werden die Galaxy-Modelle von Samsung bei der Auswertung in einen Topf geworfen. Sie erzielten seit Oktober einen durchschnittlichen Verkaufserlös von 245 Franken. Durch die Galaxy-S5-Präsentation in Barcelona dürfte dieser Preistrend kurzfristig weiter nach unten zeigen.

Anzeige

Hohe Verkaufsrate bei alten Modellen

«Es lohnt sich, auch ältere Smartphones einzustellen», sagt Marquard – denn das Angebot sei kleiner als bei neueren Modellen, entsprechend steigt die Verkaufswahrscheinlichkeit. Das lässt sich mit Zahlen belegen: Ricardo.ch errechnete eine sogenannte Verkaufsrate, also das Verhältnis zwischen Angebot und verkauften Artikeln im wöchentlichen Durchschnitt – und hier schwang das iPhone-Modell 3G vor dem 3GS und dem neusten 5S obenaus.

Allzu lange sollten Umstiegswillige beim Verkauf eines Vorgängermodells allerdings nicht zuwarten: So ist der Erlös des iPhone 5 – dem Vorgänger der aktuellen Modellreihen 5S und 5C – seit Oktober von 600 Franken auf aktuell noch 375 Franken eingebrochen.

Gerade beim aktuellen Apple-Flaggschiff 5S fällt zudem die Preisdelle in der vorletzten Woche auf (siehe Grafik unten): Hier tauchte der Durschnittspreis (sowohl für gebrauchte als auch neue Geräte) deutlich – im Schnitt von 656 auf 524 Franken, bevor er sich in der drauffolgenden Woche wieder auf 625 Franken erholte. Gut möglich, dass dies mit Spekulationen rund um die Mobile-Messe oder Apple-Gerüchten zur nächsten Produkt-Präsentation zusammenhängt.