Die südkoreanischen Auto-Hersteller Hyundai und Kia sind dank überraschend guter Verkäufe in Schwellenländern optimistisch gestimmt. Das bisherige Absatzziel für dieses Jahr von konzernweit 7,86 Millionen Fahrzeugen werde auf mindestens acht Millionen angehoben, teilte das Duo am Montag mit.

Zusammen sind die Partner die Nummer fünf auf dem Weltmarkt, der von Toyota, Volkswagen und GM dominiert wird. Es wäre für Hyundai und Kia ein Anstieg von sechs Prozent gegenüber dem Vorjahr. Vor allem in China laufe es rund.

(sda/dbe)