Das in Frankreich ansässige und auf die Produktion von erneuerbaren Energien ausgerichtete Unternehmen Aérowatt und die schweizerische Gesellschaft Kleinkraftwerk Birseck AG (KKB AG) prüfen eine industrielle Partnerschaft.

Beabsichtigt ist eine strategische Beteiligung, bei welcher die KKB AG die Mehrheit an der Aérowatt übernehmen würde, wie das Schweizer Unternehmen mitteilte. Die Gespräche dazu seien diesen Januar aufgenommen worden. Geplant sei die Partnerschaft ab Mitte 2012.

Die beiden Unternehmen wollen sich demnach zusammen zu einem grösseren, unabhängigen europäischen Produzenten im Bereich der neuen erneuerbaren Energien zu entwickeln.

Als Folge dieser industriellen Partnerschaft würde die Gruppe Kleinkraftwerk Birseck AG/Aérowatt laut KKB neu über die installierte Nettoleistung von 158 Megawatt erneuerbaren Energien und den Zugang zu weiteren Positionen in den Bereichen Wasserkraft, Sonnenkraft und Windenergie verfügen.

(chb/tno)