Das am Freitag publizierte Konjunkturbarometer der Wirtschaftsforscher zeigt für den Februar einen Wert von 2,18 Punkten. Damit liegt er leicht höher als im Januar, auch wenn die KOF-Experten den Wert nachträglich von 2,10 Punkten auf 2,16 Punkte angepasst haben.

Das Kern-Bruttoinlandprodukt, unter dem die KOF die Gesamtwirtschaft ohne Bau- und Kreditgewerbe und damit etwa 90 Prozent der Wertschöpfung versteht, signalisiere nach wie vor hohe Wachstumsraten, hiess es weiter. Bei näherer Betrachtung entwickelten sich sowohl die Industrie als auch der Konsum sowie auch die Exporte in die EU gut.

Auch das Bau- und Kreditgewerbe befänden sich im positiven Bereich, schreibt das KOF. Allerdings sei kein erkennbares Wachstum auszumachen.