Der Solarindustrie-Ausrüster Meyer Burger hat zwei Aufträge im Umfang von insgesamt 5 Millionen Franken erhalten. Es handelt sich um Bestellungen eines neuen Kunden aus Grossbritannien und eines bestehenden Kunden aus Taiwan.

An die britische Sunsolar Energy liefert Meyer Burger die erste automatisierte, integrierte Solarmodullinie des Landes. Die Auslieferung ist laut einer Mitteilung ist für Ende September 2013 geplant.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Gleichzeitig hat das Unternehmen einen Vertrag mit einem bestehenden Kunden (Gigastorage) in Taiwan für die Lieferung von Lager- und Secondhand-Drahtsägen für die Herstellung von Solarwafern unterzeichnet. Die Auslieferung ist ebenfalls für Ende September 2013 geplant.

Meyer Burger bewegt sich in einem schwierigen Umfeld. Im letzten Geschäftsjahr schrieb das Unternehmen einen Verlust von knapp 116 Millionen Franken. Der Umsatz hat sich auf 645,2 Millionen Franken halbiert. Im vergangenen Mai hat sich das Unternehmen darum entschieden, neue Aktien für 150 Millionen Franken auszugeben.

(vst/tke/sda)