Der deutsche Roboter- und Automations-Spezialist Kuka hat das Kaufangebot für Swisslog veröffentlicht. Wie Ende September angekündigt, bietet Kuka für die rund 250 Millionen Swisslog-Aktien am Aargauer Logistikunternehmen je 1,35 Franken in bar oder insgesamt 338 Millionen Franken.

Die Angebotsfrist startet am 21. Oktober und dauert bis am 17. November 2014. Die Nachfrist beträgt 10 Börsentage und dauert voraussichtlich bis am 5. Dezember .

Keine vollständige Übernahme

Kuka strebe den Erwerb einer kontrollierenden Beteiligung an Swisslog an, nicht aber deren vollständige Übernahme, heisst es im Angebotsprospekt weiter. Finanzberater der Transaktion sind Goldman Sachs, Deutsche Bank und Joh. Berenberg, Gossler & Co; abgewickelt wird die Transaktion über die Bank Vontobel.

Mit dem Preis von 1,35 Franken bietet Kuka eine Prämie von rund 14 Prozent auf den volumengewichteten Durchschnittskurs an der Schweizer Börse SIX der letzten 60 Handelstage vor Ankündigung des Übernahmeangebotes.

Verwaltungsrat empfiehlt zur Annahme

Ein Misserfolg des Kaufangebotes würde überraschen: Der Verwaltungsrat von Swisslog empfiehlt die Offerte zur Annahme. Und die beiden grössten Einzelaktionäre Grenzebach Maschinenbau und die Beteiligungsgesellschaft Swoctem, die zusammen 40 Prozent an Swisslog halten, haben bereits Zusagen gemacht. Sie sind auch die grössten Aktionäre von Kuka.

Anzeige

(sda/dbe/ama)