Der Reisekonzern Kuoni Group verkauft seine indischen Reiseaktivitäten und den Reiseveranstalter in Hongkong an den kanadischen Konzern Fairfax. Der Kaufpreis beträgt 79 Millionen Franken, wie das Unternehmen am Freitag mitteilte.

Damit werde der Ausstieg aus dem gesamtem Reiseveranstaltergeschäft schneller als geplant vollzogen. Die Vereinbarung zur Übernahme der beiden Geschäfte wurde zwischen Kuoni und Fairfax Financial Holdings sowie deren Tochter Thomas Cook India geschlossen.

Noch in diesem Jahr

Die Wettbewerbsbehörden müssen dem Deal noch zustimmen. Der Abschluss der Transaktion wird noch in diesem Jahr erwartet, wie es im Communiqué heisst.

(sda/gku/ama)