1. Home
  2. Unternehmen
  3. Kuoni verdient 2014 leicht weniger

Rückgang
Kuoni verdient 2014 leicht weniger

Logo von Kuoni: Das Reiseveranstaltergeschäft wirft kaum noch etwas ab. Keystone

Der Reisekonzern hat im letzten Jahr leicht weniger Gewinn erzielt. Vor allem der Verkauf von Unternehmensteilen lastet auf dem Ergebnis.

Veröffentlicht am 17.03.2015

Kuoni hat im vergangenen Jahr mit 67,4 Millionen Franken einen um 2,6 Prozent tieferen Gewinn als im Vorjahr erreicht, wie der Reisekonzern mitteilte. Dass Kuoni ein fast gleich hohes Ergebnis wie 2013 erzielt hat, ist jedoch vor allem auf hohe Sonderkosten im Vorjahr zurückzuführen.

So wendete Kuoni 2013 47,6 Millionen Franken im Zusammenhang mit dem Ausstieg aus defizitären europäischen Reiseveranstalteraktivitäten auf, die damals den Konzerngewinn entsprechend schrumpfen liessen. Beim Betriebsergebnis, das keine Sonderkosten enthält, schnitt Kuoni 2014 entsprechend schlechter ab.

Reisegeschäft schrumpft stark

Der Gewinn aus dem Betrieb auf Stufe Ebit schrumpfte um 44,4 Prozent auf 85,7 Millionen Franken, was insbesondere auf die zu verkaufenden Unternehmensteile zurückzuführen ist. So lieferte das Reiseveranstaltergeschäft mit 5,8 Millionen Franken nicht einmal mehr einen Zehntel des Betriebsgewinns vom Vorjahr.

Aber auch die weltweiten Dienstleistungen für die Reiseindustrie, Global Travel Distribution genannt, schnitt im vergangenen Jahr deutlich schlechter ab. Der Betriebsgewinn dieser fortgeführten Sparte sank um 20 Prozent auf 42 Millionen Franken.

(sda/dbe/ama)

Anzeige