Die Zementkonzerne Holcim und Lafarge haben ihre Fusion abgeschlossen und lancieren nun den neu formierten Konzern LafargeHolcim. Alle Bedingungen für den Abschluss der Fusion seien mit der Umsetzung des öffentlichen Umtauschangebots und der Ausgabe der neuen LafargeHolcim-Aktien an Aktionäre von Lafarge erfüllt, teilt LafargeHolcim am Freitag mit.

Die Aktionäre von Holcim hatten zuvor den fusionsrelevanten Traktanden bei einer ausserordentlichen Generalversammlung im Mai zugestimmt. Mit dem Abschluss der Fusion seien die Mandate des neuen Verwaltungsrates und der neuen Konzernleitung mit Eric Olsen als CEO in Kraft getreten.

14. Juli: Erster Handelstag

Die neuen LafargeHolcim-Aktien werden erstmals am 14. Juli sowohl an der SIX Swiss Exchange als auch an der Euronext in Paris gehandelt. Wie zuvor angekündigt wird LafargeHolcim das öffentliche Tauschangebot wiedereröffnen, um den verbleibenden Lafarge-Aktionären die Möglichkeit zu geben, ihre Aktien ebenfalls anzudienen. Die neue Angebotsperiode wird ab dem 15. Juli für zehn Handelstage bis zum 28. Juli gültig sein.

Das neue Logo und die neue Corporate Identity werden anlässlich einer Medienkonferenz vom kommenden Mittwoch vorgestellt.

(sda/ise)