1. Home
  2. Unternehmen
  3. LafargeHolcim legt tiefrote Zahlen vor

Zement
LafargeHolcim legt tiefrote Zahlen vor

LafargeHolcim
LafargeHolcim: Tiefrote Zahlen beim Zementkonzern.Quelle: Keystone

Statt wie erwartet einen Gewinn präsentiert LafargeHolcim einen Milliardenverlust. Der neue Chef will das Minus vergessen machen.

Veröffentlicht am 02.03.2018

Der Zementkonzern LafargeHolcim hat 2017 einen Verlust von 1,675 Milliarden Franken geschrieben. Grund dafür sind unter anderem Wertminderungen auf immateriellen Vermögenswerten.

Noch im Vorjahr schrieb LafargeHolcim einen Gewinn von 1,791 Milliarden Franken. Vor Wertminderungen und Devestitionen betrug 2017 der Konzerngewinn 1,417 Milliarden Franken, eine Steigerung von 11,3 Prozent. Dies teilte der Konzern am Freitag mit. Der Nettoverkaufsertrag ging um 2,9 Prozent auf 26,129 Milliarden Franken zurück. Auf vergleichbarer Basis beziffert der Konzern den Umsatz mit einem Plus von 4,7 Prozent.

Jenisch mit grossen Ambitionen

Analysten hatten für 2017 mit einem Gewinn von 1,9 Milliarden Franken gerechnet. Doch nun will der neue Chef Jan Jenisch den Vorwärtsgang einlegen. In den kommenden fünf Jahren peilt der Rivale von der deutschen HeidelbergCement oder der irischen CRH ein jährliches Wachstum des Umsatzes um drei bis fünf Prozent und des operativen Ergebnisses um mindestens fünf Prozent an.

(sda/reuters/mbü/me)

Anzeige