Die widrigen Wetterverhältnisse in Europa und Nordamerika haben den Zementriesen LafargeHolcim zu Jahresbeginn gebremst. Der bereinigte Betriebsgewinn sank im ersten Quartal um 13,4 Prozent auf 700 Millionen Franken, wie LafargeHolcim am Dienstag mitteilte. Der Umsatz des Weltmarktführers stagnierte bei 5,83 Milliarden Franken. LafargeHolcim sei zuversichtlich, die Ziele für 2018 zu erreichen.

Der Konzern peile weiterhin ein Umsatzplus von drei bis fünf Prozent und eine Steigerung des bereinigten Betriebsgewinns um mindestens fünf Prozent an. Der deutsche Rivale HeidelbergCement legt seinen Zwischenbericht am Mittwoch vor.

(reuters/mbü)