1. Home
  2. Unternehmen
  3. Leclanché baut Batterien für E-Auto-Ladestationen

Partnerschaft
Leclanché baut Batterien für E-Auto-Ladestationen

Leclanché baut Stromspeicher für E-Auto-Ladestationen
Leclanché: Die Westschweizer gehen eine Partnerschaft für E-Autos ein. Keystone

Leclanché sieht Chancen im boomenden Markt für Elektroautos. Die Westschweizer wollen Stromspeicher für Schnellladestationen entwickeln – und gehen dafür eine Partnerschaft ein.

Der Batteriehersteller Leclanché ist mit der holländischen Fastned eine Partnerschaft eingegangen. Dabei entwickelt das Westschweizer Unternehmen Stromspeicher für Schnellladestationen für Elektroautos. Zunächst solle ein Pilotprojekt an zwei Standorten in Angriff genommen werden, teilt Leclanché am Freitag in einem Communiqué mit. Fastned will mit seinem Netz von Schnellladestationen rasch in weitere europäische Länder expandieren.

Leclanché wird skalierbare Batteriespeichersysteme mit grossformatigen Lithium-Ionen-Batterien liefern. Damit könne Fastned mehrere Hochleistungs-Ladegeräte pro Standort einsetzen. Dies reduziere die Belastung des Stromnetzes, weil die Batterie als Puffer zwischen dem Stromnetz und dem Ladegerät diene. Die Batterie der Schnellladestation werde dann geladen, wenn der Stromverbrauch gering sei. Dazu werde auch Solarstrom verwendet. Finanzielle Angaben zum Deal wurden keine gemacht.

(sda/mbü)

Anzeige