Die Finanzierung des Westschweizer Batterieherstellers Leclanché ist vorerst gesichert. Die Bruellan Corporate Governance Action Fund verlängert die im vergangenen Jahr gewährte Zwischenfinanzierung für das im Turnaround befindende Unternehmen, teilt Leclanché mit.

Ursprünglich wäre die Zwischenfinanzierung Ende März ausgelaufen, nun werden die Mittel bis spätestens Ende Juni oder auch früher, falls die Refinanzierung zu einem früheren Zeitpunkt möglich ist, Leclanché zur Verfügung gestellt.

Die Verlängerung gebe Leclanché zusätzliche Flexibilität in der Finanzierung. Das Unternehmen geht nun davon aus, dass so die Aktivitäten der Leclanché SA und der deutschen Tochter Leclanché GmbH bis Ende April 2013 fortgeführt werden können.

Weiterer Finanzbedarf

Zusätzlich zu einer Kapitalerhöhung plant das Unternehmen, andere finanzielle oder strategische Alternativen zur Abdeckung des mittelfristigen Finanzbedarfs zu prüfen. In diesem Zusammenhang sei Kepler Corporate Finance als Finance Advisor beauftragt worden.

Am 23. November des vergangenen Jahres gab Leclanché bekannt, dass der deutsche Tochter eine Zwischenfinanzierung in Höhe von 5 Millionen Euro durch Bruellan zur Verfügung gestellt wurde, um ihren kurzfristigen Finanzbedarf zu decken. Das Darlehen ist durch Anlagen der Leclanché GmbH besichert.

Anzeige

Beide Parteien haben vereinbart, dass der Darlehensgeber im Rahmen einer Kapitalerhöhung von Leclanché das Recht bekommen soll, das Darlehen in neu auszugebende Aktien zu vergleichbaren Konditionen zu wandeln. Ferner werde der Darlehensgeber Warrants erhalten, um Aktien der Leclanche SA zu erwerben.

Leclanché wird am kommenden Dienstag (5. März) die Geschäftszahlen 2012 veröffentlichen.

(chb/aho/awp)