Die Pleitebank Lehman Brothers hat eine weitere Immobilie verkauft. Das 16-stöckige Haus am Broadway gehe im Rahmen einer Zwangsversteigerung für 191 Millionen Dollar an die Witkoff Gruppe, teilte das Finanzinstitut am Dienstag mit.

Die Immobilie war Teil des International Toy Center, dessen Hauptgebäude in der Fifth Avenue von Lehman bereits für 762 Millionen Dollar veräussert worden war.

Die einst viertgrösste US-Investmentbank war am 15. September 2008 infolge der Immobilienkrise zusammengebrochen und hatte damit das weltweite Finanzsystem ins Wanken gebracht. Lehman ist die grösste Pleite der US-Unternehmensgeschichte. Derzeit versucht das Unternehmen, so viel wie möglich aus seinen Vermögenswerten zu Geld zu machen, um möglichst viele der Ansprüche von mehr als 300 Milliarden Dollar bedienen zu können.

(laf/kgh/awp)