Schon mit der Einführung der kleineren JXN- und JXNT-Modelle mit 1,5 bis 2 Tonnen Tragfähigkeit hat Hyster Anfang 2009 Neuland betreten und diese Innovationsstrategie wird nun fortgeführt. Die neuen Stapler liefern während der gesamten Schicht eine gleichbleibende Leistung, mit Fahrgeschwindigkeiten von bis zu 21 km/h und guten Energieeffizienzwerten. Die neuen Modelle sind in zwei Konfigurationen erhältlich, Advance und Advance-plus. Für anspruchsvolle Anwendungen mit langen Fahrten und grossen Hubhöhen wurde das Modell Advance-plus entwickelt, dessen Leistung mit der eines verbrennungsmotorischen Staplers vergleichbar ist.

Bei den Advance-Modellen kann zwischen dem eLo- und HiP-Leistungsmodus gewählt werden, mit denen Energieverbrauch und Leistungsfähigkeit des Staplers an die Anwendung anpassbar sind. In Tests wurde gezeigt, dass die Advance-Modelle im eLo-Modus 7,5% produktiver arbeiten und im HiP-Modus sind es sogar 9%. Dabei wird im eLo-Modus 20 %, im HiP-Modus 16% weniger Energie verbraucht, wie der VDI-Testzyklus belegt. Unternehmen profitieren nicht nur von den reduzierten Energiekosten und einer besseren Klimabilanz, sondern können auch mehr Güter schneller und effizienter bewegen.

Neue Lenkachse

Eine wesentliche Neuerung bei der Konstruktion ist die ZTR-Lenkachse von Hyster (ZTR = Zero Turn Radius). Da die Hinterräder mehr als 90° gedreht werden können und beide Vorderräder mit einem separaten Fahrmotor ausgestattet sind, weist der Stapler einen sehr kleinen Wenderadius auf, der dem eines Dreiradstaplers entspricht. Zusammen mit dem kompakten Chassis können diese Modelle daher in sehr engen Gängen eingesetzt werden. Der Hyster J2.5XN (Ausführung mit kurzem Radstand) kann z. B. in Gängen von nur 3,6 m Breite operieren. Fahrer profitieren von einer Arbeitsumgebung, die Komfort und Produktivität während der gesamten Schicht gewährleistet. Es werden deutlich weniger Vibrationen auf den Fahrer übertragen, sodass der Fahrer gut vor Stoss- und Ruckbelastungen geschützt ist. Weitere Merkmale sind der voll gefederte Sitz mit Armlehnen auf beiden Seiten, das TouchPoint-Minihebelmodul, gute Sicht, eine Sichtfeld-Armaturenbrettanzeige, müheloses Ein- und Aussteigen und ein grosszügiger Fussraum. Das Armaturenbrett bietet viel Stauraum für Arbeitsmaterial oder auch Scangeräte. Ausserdem kann die Lenksäule vollständig verstellt und mit zahlreichen Komfortmerkmalen wie der Memoryfunktion für die eingestellte Neigung ausgestattet werden.

Anzeige

Der Sitz ist etwas versetzt von der Mitte angebracht, um optimale Rundumsicht zu ermöglichen, und der Stapler weist weiterhin eine automatische Feststellbremse auf. Die neuen Hyster J2.2-3.5XN-Modelle sind in vielen verschiedenen Ausführungen mit zahlreichen Sonderausstattungen erhältlich. In der Schweiz werden die neuen Stapler durch die Firma HKS Fördertech-nik AG Generalvertretung Hyster Schweiz in Marthalen vertrieben.