1. Home
  2. Liechtensteinische Landesbank erleidet massiven Gewinneinbruch

Unternehmen

Liechtensteinische Landesbank erleidet massiven Gewinneinbruch

Die Liechtensteinische Landesbank durchlebt harte Zeiten. (Bild: Keystone)

Die Finanzinstitute kommen nicht zur Ruhe - das gilt auch für die Liechtensteinische Landesbank. Diese erlitt im vergangenen Geschäftsjahr einen Gewinneinbruch. Auch die Kundenvermögen nahmen ab.

Veröffentlicht am 09.02.2012

Die Liechtensteinische Landesbank (LLB) hat im Geschäftsjahr 2011 einen massiven Gewinneinbruch erlitten. Der Konzerngewinn beläuft sich auf gerade noch 15 Millionen Franken. Im Vorjahr betrug der Überschuss 108,5 Millionen Franken.

Die Bank begründete den Einbruch in einer am Donnerstag verbreiteten Vorabinformation mit «schwierigen Marktverhältnissen», die sich ungünstig auf verschiedene Ertragspositionen ausgewirkt hätten. Trotz eines Neugeld-Zuflusses von netto 0,6 Milliarden Franken hätten die Kundenvermögen «marktbedingt» um 3,4 Prozent auf 48,1 Milliarden Franken abgenommen. Den Gewinn schrumpfen liess überdies eine Einzelwertberichtigung eines unsicheren Lombardkredits über 49 Millionen Franken.

Die publizierten Zahlen sind laut dem Bankinstitut, das mehrheitlich im Besitz des Staates ist, noch ungeprüft. Detaillierte Informationen zum Geschäftsergebnis veröffentlicht die LLB am 27. März. Die Liechtensteiner Staatsbank hatte bereits beim Ergebnis 2010 einen Gewinneinbruch von 40 Prozent vermelden müssen.

(muv/chb/sda/awp)

Anzeige