1. Home
  2. Unternehmen
  3. LLB wächst signifikant durch Übernahme

Liechtensteinische Landesbank
Gewichtige Übernahme

LLB Hauptgebäude
Die Liechtensteinische Landesbank expandiert in Österreich.Quelle: ZVG

Die Liechtensteinische Landesbank übernimmt die Privatbank Semper Constantia in Österreich und erhöht damit ihre Kundenvermögen um 17 Milliarden Franken.

Von Redaktion «Schweizer Bank»
am 11.01.2018

Nebst Liechtenstein und der Schweiz ist Österreich einer der drei Heimmärkte der Liechtensteinischen Landesbank (LLB). Aufgrund der Akquisition der Privatbank Semper Constantia baut sie ihr Vermögensverwaltungsgeschäft in Österreich signifikant aus. Mit ihrem hervorragenden Ruf und der starken Positionierung im Private Banking und im institutionellen Geschäft stellt Semper Constantia laut LLB eine ideale Erweiterung der Aktivitäten in Österreich dar. Dank dieser Transaktion wird die LLB-Gruppe ihre Kundenvermögen um rund 17 Milliarden Franken erhöhen und neu ein Geschäftsvolumen von mehr als 75 Milliarden Franken haben. Vorbehaltlich der behördlichen Genehmigung wird sich die Transaktion in zwei Schritten gestalten. Voraussichtlich per Juli 2018 übernimmt die LLB die Semper Constantia. Im September ist geplant, Letztere mit der LLB Österreich zur Liechtensteinischen Landesbank (Österreich) AG zu fusionieren. Vorsitzender des Aufsichtsrates wird Gabriel Brenna, Bernhard Ramsauer soll zum CEO ernannt werden. Die derzeitigen Hauptaktionäre der Semper Constantia planen, sich mit 6 Prozent an der Liechtensteinischen Landesbank AG zu beteiligen. (se)