Der Luzerner Lifthersteller Schindler ist im vergangenen Jahr weiter gewachsen und hat seinen Konzerngewinn gesteigert. Auftragseingang, Umsatz und Betriebsergebnis erreichten gar Höchstwerte. Der Konzern geht auch für das nächste Jahr von einem Umsatzwachstum aus.

Im Geschäftsjahr 2016 stiegen die Erlöse um 3,1 Prozent auf 9,683 Milliarden Franken, wie Schindler am Mittwoch mitteilte. Der Konzerngewinn verbesserte sich um 10,2 Prozent auf 823 Millionen Franken. Das Betriebsergebnis (Ebit) erhöhte sich um 13,1 Prozent auf 1,133 Milliarden Franken, die Ebit-Marge betrug 11,7 Prozent.

Mehr Personal

Per Ende Jahr lag der Auftragseingang bei 10,374 Milliarden Franken, was einem Zuwachs um 4,1 Prozent gleichkam. Die vielen Bestellungen lassen Schindler zuversichtlich in die Zukunft blicken. Man erwarte für 2017 eine Umsatzzunahme zwischen 3 und 5 Prozent in Lokalwährungen.

Die eingeschlagene Wachstumsstrategie und die Massnahmen zur Verbesserung der Produktivität würden fokussiert umgesetzt. Der Personalbestand erhöhte sich um 2,7 Prozent auf 58'271 Mitarbeitende.

(sda/tno/cfr)

Anzeige