Lindt & Sprüngli hat im vergangenen Geschäftsjahr 2013 den Umsatz um 8,0 Prozent auf 2,9 Milliarden Franken gesteigert, organisch nahmen die Verkäufe um 8,6 Prozent zu. Lindt hat damit die Entwicklung der Gesamtschokolademärkte einmal mehr «deutlich» übertroffen und entsprechend Marktanteile in allen wichtigen Ländern und Produktkategorien wie auch im Saisongeschäft erzielt, wie es in einer Mitteilung des Premiumschokoladen-Herstellers heisst.

Schätzungen der Analysten erfüllt

Die Schätzungen der Analysten (AWP-Konsens) wurden vor allem bezüglich organischem Wachstum klar übertroffen. Diese hatten mit einem organischen Wachstum von 7,9 Prozent sowie einem Umsatz von 2,9 Milliarden Franken gerechnet.

Die etwas schwächeren Notierungen von verschiedenen Währungen (USD, CAD, AUD, GBP) konnten laut Mitteilung nicht vollumfänglich vom leicht stärkeren Eurokurs kompensiert werden und belasteten den konsolidierten Frankenumsatz mit gut 20 Millionen Franken.

Innovationen und Produktmix

Das Wachstum habe hauptsächlich auf Volumensteigerungen, Innovationen und auf einem optimierten Produktmix beruht, heisst es weiter. Beflügelt worden sei der Umsatz zudem von der neuen Lifestyle-Produktlinie Hello. Der Ausblich wird bestätigt: Lindt erwartet eine Zunahme des Betriebsgewinns (EBIT) im oberen Bereich der angekündigten Bandbreite von 20 bis 40 Basispunkten.

Anzeige

Die Publikation des vollständigen Jahresabschlusses 2013 ist für den 11. März vorgesehen.

(awp/dbe/tke)