Der Schokoladenhersteller Lindt & Sprüngli hat im vergangenen Jahr deutlich mehr verdient. Der Betriebsgewinn kletterte um 10,3 Prozent auf 362,5 Millionen Franken. Unter dem Strich verblieb ein Reingewinn von 271,9 Millionen Franken. Das sind ebenfalls 10,3 Prozent mehr als im Vorjahr, wie der Kilchberger Traditionskonzern bekannt gab. 

Lindt & Sprüngli verkaufte Schokolade für 2,67 Milliarden Franken. Damit stieg der Umsatz um 7,3 Prozent.

Ungeachtet der schwierigen Wirtschaftslage in einer Reihe von Ländern und der verhaltenen Konsumentenstimmung befinde sich Lindt & Sprüngli weiterhin auf Erfolgskurs, hiess es. Dem Unternehmen sei es einmal mehr gelungen, schneller zu wachsen als die Schokoladenmärkte. Man habe praktisch überall Marktanteile gewonnen.

Dennoch hat die Finanzgemeinde mehr erwartet. Analysten hatten gemäss der Nachrichtenagentur AWP im Durchschnitt mit einem Betriebsgewinn von 367,2 Millionen Franken  und einem Reingewinn von 277,4 Millionen Franken gerechnet.

(tno/jev/sda)