Der Schokoladenhersteller Lindt & Sprüngli hat im letzten Jahr einen Gewinnsprung gemacht. Der Reingewinn schoss um knapp einen Viertel auf 303 Millionen Franken nach oben. Der Betriebsgewinn stieg um 22,4 Prozent auf 404,1 Millionen Franken.

Der Umsatz legte um 8 Prozent auf 2,883 Milliarden Franken zu, wie das Traditionsunternehmen bereits im Januar mitgeteilt hatte. Damit setze Lindt & Sprüngli den langjährigen Wachstumskurs ungebrochen fort und übertreffe deutlich die Entwicklung der Gesamtschokoladenmärkte, bilanzierte der von Ernst Tanner geführte grösste Edelschokoladenhersteller der Welt. So habe man in wichtigen Ländern Marktanteile gewonnen.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Wachstumsziel übertroffen

In Lokalwährungen wäre Lindt & Sprüngli um 8,6 Prozent gewachsen, hiess es. Damit habe man das eigene langfristige Wachstumsziel von 6 bis 8 Prozent leicht übertroffen. Dennoch blieb Lindt & Sprüngli leicht unter den Erwartungen der Finanzgemeinde. Analysten hatten gemäss der Nachrichtenagentur AWP im Durchschnitt mit einem Betriebsgewinn von 407,1 Millionen Franken und einem Reingewinn von 306,6 Millionen Franken gerechnet.

Im laufenden Jahr dürfte sich die Konjunktur wieder etwas erholen, auch wenn dies langsam geschehen werde, schreibt Lindt & Sprüngli. Dank der kontinuierlichen Investitionen in die Marke sei man bestens gerüstet, auch im Jahr 2014 die eigenen langfristigen Ziele zu erreichen.

(sda/dbe)