Es ist mutmasslich die ganz grosse Trumpfkarte im Angebot von «Swisscom TV»: Nicht weniger als 6,3 Millionen Mal wurde im vergangenen Jahr die Funktion «Live Sport Events» genutzt. Dahinter stecken Live-Übertragungen von Sportanlässen im Einzelabruf - statt bei Teleclub, an dem Swisscom notabene eine Beteiligung hält, dafür teure Abonnemente lösen zu müssen.

Rechtzeitig vor Beginn der neuen Fussballsaison baut Swisscom das Angebot massiv aus - und nimmt dies zum Anlass, im gleichen Zug die Preise deutlich zu erhöhen. So kostet ein Spiel der am kommenden Freitag beginnenden «Super League» in HD-Qualität neu 4.50 Franken - das sind 80 Prozent mehr als die bisher geltenden 2.50 Franken. «Aufgrund höherer Produktions- und Lizenzkosten und der umfangreichen Angebotserweiterung sind die Kosten im Einzelabruf gestiegen», erklärt Swisscom-Sprecher Olaf Schulze gegenüber «Handelszeitung Online». «Auch die neuen Preise bewegen sich im internationalen Vergleich jedoch weiterhin auf tiefem Niveau.»

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Golf - und der Blick nach Brasilien

Die angesprochene Angebotserweiterung darf sich durchaus sehen lassen: Nebst der höchsten Schweizer Fussball-Liga sind unter anderem künftig auch alle Eishockey-Spiele, die komplette Deutsche Fussball-Bundesliga sowie Spiele der englischen Premier League in hochauflösendem HD-Signal erhältlich. «Beabsichtigt sind auch Übertragungen der wichtigsten Spiele aus dem FA-Cup, Spiele der englischen Nationalmannschaft sowie die Top-Spiele der brasilianischen Serie A», lässt sich Schulze in die Karten blicken.

Ebenfalls neu im Einzelabruf sind Golf-Wettbewerbe (European Tour und US PGA-Tour) und das Supersignal der Formel 1. Beim Golf muss der TV-Kunde aber noch tiefer in die Tasche greifen: In HD-Qualität kostet die Sendung je nach TV-Abonnement zwischen 7.50 und 9.50 Franken.

Hilfestellung für Teleclub-Abos?

«Trotz proaktiver Information gegenüber unseren Kunden haben wir bisher keinerlei Reklamationen verzeichnet», sagt Schulze. Anders tönt es in der offiziellen Support-Community der Swisscom: «Ich überlege zu kündigen», schreibt etwa User «altst» - und «pat_thecat» bezeichnet die Preiserhöhung als «Frechheit». Er verweist darauf, dass die Live-Events ursprünglich zu einem Preis von 1 Franken ins Leben gerufen worden waren.

Den Vorwurf, mit den Preiserhöhungen an Stelle des Einzelabrufs das Komplett-Abonnement von Teleclub stärken zu wollen, lässt er nicht gelten: «Diese Interpretation entspricht nicht der Realität.»

Ein solches Teleclub-Sport-Abo muss für monatlich 12.90 Franken zusätzlich zum Basispaket gelöst werden - und kommt auf Gesamtkosten von 42.80 Franken. Mit anderen Worten: Wer pro Monat weniger als 10 Fussball- oder Eishockeyspiele live schauen will, fährt mit dem Einzelabruf noch immer günstiger. Trotz Preiserhöhung.