1. Home
  2. Unternehmen
  3. Logitech-CEO: «Mit ‹tech› im Namen sehen wir alt aus»

Brand
Logitech-CEO: «Mit ‹tech› im Namen sehen wir alt aus»

Der Name Logitech lebte mehr als drei Jahrzehnte. Das Startup von der ETH Lausanne hat sich dank seinen Mäusen zum Giganten gemausert. CEO Bracken Darrell erklärt, warum nun eine neue Marke her muss.

Von Jorgos Brouzos
am 08.07.2015

Logitech vollzieht den grössten Wandel der Marke in seiner Unternehmensgeschichte. Der Computerzubehör-Hersteller wurde 1981 gegründet. Nun streicht er die Endung «tech» und frischt sein Logo auf.

«Logitech hat grosse Veränderungen durchgemacht – daher haben wir eine neue Identität geschaffen, die dafür steht, wer wir heute sind und wohin wir in Zukunft wollen», sagt Alastair Curtis, Chief Design Officer bei Logitech in der offiziellen Pressemeldung. Im Interview mit der «Handelszeitung» wird CEO Bracken Darrell noch deutlicher.

Herr Darrell, wie sieht der neue Look aus?
Bracken Darrell: Die Formensprache wird einfach, vibrierend und farbig. Wir werden bei neuen Produkten nur noch den Namen Logi verwenden. Wir glauben, dass das «tech» in Logitech eine Einschränkung ist.

Weshalb soll aus Logitech Logi werden?
Bald wird in allem Technologie stecken, sogar in den Kleidern. Fast jeder Gegenstand wird mit dem Internet verbunden sein. Wenn wir weiter das Wort «tech» im Namen haben, sehen wir alt aus. Wir sind nicht alt, sondern am Puls der Zeit.
 
Die Firma wird weiter Logitech heissen?
Ja, aber einige Produktkategorien werden neu unter dem Brand Logi erscheinen. So werden wir mit der sich schneller drehenden Welt mithalten.

Der Brand Logitech wird weiter existieren?
Ja, beim PC-Zubehör. Bei neueren Kategorien wird es Logi sein. Es ist ein gewagter Schritt. Wir sind aufgeregt.

Welche Produkte werden konkret unter dem neuen Brand laufen?
Es wird neues Tablet-Zubehör sein. Mehr will ich nicht verraten.

Für viele ist Logitech ein bekannter Brand. Warum wollen Sie das ändern?
Wir wollen an der Spitze der Innovation stehen. Der Brand muss damit Schritt ­halten.

Wie lange wird es brauchen, bis Logi bei den Leuten angekommen ist?
Ich bin manchmal ziemlich ungeduldig, manchmal geduldiger. Ich bin bei Logitech angetreten, um eine langfristige Entwicklung einzuleiten, nicht um einen kurzfristigen Turnaround zu schaffen. Ich bin für mehr als zehn Jahre angetreten. Dafür soll Logi eine fantastische Marke werden.

Wann gibt es die ersten Produkte mit dem neuen Logo?
Der Brand wird in diesen Tagen lanciert. Wann es die ersten Produkte zu sehen gibt, will ich nicht sagen. Es wird nicht lange dauern.

Was hält Logitech-Firmengründer Daniel Borel vom neuen Brand Logi?
Er findet ihn toll.

Mehr zum Thema lesen Sie in der neuen «Handelszeitung», ab Donnerstag am Kiosk oder mit Abo bequem jede Woche im Briefkasten.

Anzeige