Der Computerzubehör-Hersteller Logitech hat im vergangenen Geschäftsjahr deutlich weniger verdient als ursprünglich gemeldet. Das Betriebsergebnis Ebit kam bei 15,3 Millionen US-Dollar nach 76 Millionen im Vorjahr zu liegen sowie der Reingewinn bei 9,3 Millionen US-Dollar nach 74,3 Millionen, wie dem Geschäftsbericht zu entnehmen ist. Im April hatte Logitech 141 Millionen beziehungsweise 135 Millionen ausgewiesen, damals allerdings auch betont, es handle sich um vorläufige Zahlen.

Goodwill-Abschreiber

Der Grund: Wegen einer Reorganisation des Bereichs Lifesize (Video-Konferenzen) musste ein Goodwill-Abschreiber in Höhe von 122,7 Millionen US-Dollar vorgenommen werden, der unter der Postenstelle operative Ausgaben verbucht wurde. Damit werden frühere Angaben präzisiert.

(awp/chb)