Die Industriegruppe Looser aus Arbon TG hat ihren Umsatz 2012 um 3,9 Prozent auf 472,9 Millionen Franken gesteigert. Wie sie mitteilte, wuchsen die beiden Segmente Temperierung und Türen erfreulich. Die anderen beiden hinkten nach.

Nach Bereinigung um Währungs-, Zukaufs- und Devestitionseffekte erreicht das Umsatzwachstum 4,2 Prozent. Die Sparte Beschichtungen konnte sich dem Abschwung in Westeuropa und der Abschwächung in Asien nicht entziehen. In ihr resultierte noch ein bereinigtes Umsatzwachstum von 0,4 Prozent.

Im Industriegeschäft sank der Handel mit Kränen und Raumsystemen, was einen währungsbereinigten Umsatzrückgang um 2,3 Prozent verursachte.

Temperierung und Türen

Der Sektor Temperierung profitierte hingegen von der hohen Nachfrage aus dem deutschen Heimmarkt, Exportländern und der Halbleiterindustrie. Sein Umsatz legte währungsbereinigt um 20,2 Prozent zu.

Das Segment Türen wuchs auf dieser Basis um 7,4 Prozent. Ausschlaggebend waren die günstigen Bedingungen für Neubau und Renovationen in Deutschland.

Anzeige

Bereinigt um Einmaleffekte von 9,2 Millionen Franken im Vorjahresresultat erwartet Looser 2012 einen höheren operativen Gewinn. Seinen Jahresabschluss veröffentlicht das Unternehmen am 20. März.

(tno/sda)