Eine solide Nachfrage nach Luxusprodukten hat dem weltgrössten Kosmetikhersteller L'Oréal zum Jahresauftakt ein Umsatzwachstum beschert. Die Erlöse stiegen im ersten Quartal auf vergleichbarer Basis binnen Jahresfrist um 5,5 Prozent auf 5,93 Milliarden Euro.

Damit übertraf der Konkurrent von Estée Lauder die Markterwartungen. Analysten hatten lediglich ein Wachstum um 5,2 Prozent erwartet. In der Luxus-Sparte legten die Umsätze sogar um 7,2 Prozent zu.

Gut liefen die Geschäfte in Nordamerika, China, den Golfstaaten, Brasilien und Russland, wie das in Paris ansässige Unternehmen weiter mitteilte.

Europa schert aus

In Europa machte L'Oréal dagegen die Schuldenkrise zu schaffen. Im laufenden Geschäftsjahr will der Konzern, der unter anderem bekannt für Marken wie Vichy, Lancome, Cacharel und Garnier ist, Gewinn und Umsatz weiter steigern. Das Unternehmen gab jedoch keine konkrete Prognose ab.

Anzeige

(chb/sda)