Ein gebremster Expansionskurs hat der Lufthansa im abgelaufenen Jahr vollere Maschinen beschert. Gemeinsam mit ihren Töchtern Germanwings, Swiss und Austrian Airlines beförderte Europas grösste Fluggesellschaft gut 103 Millionen Fluggäste und damit 2,4 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Weil die Gesellschaft ihr Flugangebot nur um gut ein halbes Prozent ausgeweitet hatte, verbesserte sich die Auslastung der Maschinen um 1,2 Prozentpunkte auf 78,8 Prozent, wie der Dax-Konzern in Frankfurt mitteilte.

Trotz der jüngsten Steigerung bleibt 2011 für die Lufthansa das Jahr mit den meisten Fluggästen. Bei den jetzt genannten Zahlen ist die Anfang 2012 verkaufte Tochter BMI nicht mehr enthalten. Zusammen mit ihr hatte die Lufthansa im Vorjahr mehr als 106 Millionen Passagiere gezählt.

Bei der Fracht zeigte die Entwicklung deutlich nach unten: Lufthansa Cargo kam auf 1,7 Millionen Tonnen Fracht und Post, ein Rückgang um 8,5 Prozent. Die Auslastung der Frachträume war mit 69,6 Prozent jedoch um 0,1 Prozentpunkte besser als ein Jahr zuvor.

(rcv/aho/awp)

Anzeige