1. Home
  2. Unternehmen
  3. Lufthansa: Teilabriss und Neubau

Lufthansa: Teilabriss und Neubau

Die Lufthansa will ihre administrativen Prozesse deutlich schlanker machen. (Bild: Keystone)

Die Lufthansa will mit einem Sparprogramm den operativen Gewinn steigern. Auf die notwendige Neuausrichtung stimmt der Personalvorstand die Mitarbeiter nun mit deutlichen Worten ein.

Veröffentlicht am 11.02.2012

Das ist eine klare Ansage: Dem Lufthansa-Konzern steht laut Personalvorstand Stefan Lauer kein Umbau bevor, sondern ein Teilabriss und Neubau. Mit diesen Worten zitiert die am Freitag erschienene Mitarbeiterzeitung «Lufthanseat» Lauer laut «Financial Times Deutschland» («FTD»).

Damit stimmt der Personalvorstand die Angestellten auf das Sparprogramm «Score» ein, mit dem die Lufthansa ihren operativen Gewinn bis 2014 um 1,5 Milliarden Euro steigern will. «Das ist ein schwerer und radikaler Prozess», so Lauer laut «FTD». Bestehende Strukturen aufzugeben sei nicht einfach, aber das Unternehmen brauche eine massive Verschlankung der administrativen Prozesse.

Lufthansa-Chef Christoph Franz schrieb in einem am Freitag veröffentlichten Brief an die Mitarbeiter: «Wir müssen sämtliche Prozesse und Strukturen kritisch hinterfragen und auch unpopuläre Massnahmen treffen.» Die Veränderungen und Sparmassnahmen würden auch beim Management nicht haltmachen. Franz sagte, nur mit der geplant Gewinnsteigerung könnten die geplanten Investitionen in neue Flugzeuge und Produkte gestemmt werden.

Das Programm schliesst alle Konzernbereiche und Gesellschaften ein und sieht neben dem Sparen auch Umsatzsteigerungen vor.

(tno/awp)

 

Anzeige