Der französische LVMH-Konzern will sein Portfolio an Luxusmarken um den italienischen Kaschmir-Spezialisten Loro Piana erweitern. Wie LVMH mitteilte, will der Konzern für zwei Milliarden Euro 80 Prozent an dem Mode-Unternehmen erwerben.

Verkäufer ist die Loro-Piana-Familie, in deren Hand die restlichen Anteile bleiben. Die Familie soll auch weiterhin die Firma leiten.

Insgesamt wird das Unternehmen mit 2,7 Milliarden Euro bewertet. Im laufenden Jahr peilt Loro Piana der Mitteilung zufolge durch den Verkauf von Luxusmode und Accessoires einen Umsatz von 700 Millionen Euro an. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) soll bei «mehr als 20 Prozent des Umsatzes» liegen.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Die Behörden müssen der Übernahme noch zustimmen.

(vst/jev/awp)