In einer koordinierten Grossaktion sind Bundeskriminalpolizei und die italienische Polizei heute gegen einen Clan der kalabrischen 'Ndrangheta mit Verbindungen in die Lombardei und in die Schweiz vorgegangen. In den Kantonen Tessin und Graubünden wurden Hausdurchsuchungen durchgeführt.

Dies teilte die Bundesanwaltschaft mit. Mehrere Personen seien befragt worden. Zu Festnahmen kam es laut den Angaben in der Schweiz nicht.

In Italien rückten die Anti-Mafia-Einheiten bei ihren Razzien mit 23 Haftbefehlen gegen Mitglieder des Bellocco-Clans der kalabrischen Mafia an, wie die Nachrichtenagentur Ansa berichtete. Den mutmasslichen Mafiosi werden illegaler Waffenbesitz, Scheinüberschreibungen von Gütern und Raubüberfälle zur Last gelegt.

(jev/sda)