Trotz einer sportlich bislang enttäuschenden Saison meldet der Fussballklub Manchester United einen Umsatz- und Gewinnsprung. Der Einnahmen legten im abgelaufenen Quartal um 30 Prozent auf 123,4 Millionen Pfund zu, teilte der börsennotierte englische Rekordmeister am Freitag mit. Der bereinigte Gewinn kletterte um fast 77 Prozent auf 44,9 Millionen Pfund. Ein Grund dafür ist der lukrative Ausrüstervertrag mit Adidas sowie neue Abkommen mit Sponsoren.

Das Team um den deutschen Nationalmannschaftskapitän Bastian Schweinsteiger droht in der zu Ende gehenden Saison ein Rückschlag. In der Premier League belegt es derzeit nur den fünften Platz. Bleibt es dabei, darf Manchester United in der nächsten Saison nicht an der Champions League teilnehmen, die hohe Einnahmen verspricht.

(reuters/mbü/hon)