Unter den wertvollsten Marken der Welt finden sich neben US-Grössen wie Apple und Google weiterhin auch die Schweizer Nestlé und Novartis. Allerdings verloren beide im Vergleich zum Vorjahr einige Plätze in der von Eurobrand veröffentlichten Rangliste der Top 100.

Nestlé büsste 2014 laut der Erhebung des Marken- und Patentbewerters 3,8 Prozent des Markenwertes ein, der umgerechnet nun noch 33,05 Milliarden Euro beträgt. Damit rutschte der Schweizer Nahrungsmittelriese im globalen Markenwert Ranking vom 15. auf den 18. Platz ab.

Apple und Google ganz vorne

In Europa bleibt Nestlé allerdings die zweitwertvollste Marke hinter dem französischen Luxusgüterkonzern LVMH, wie Eurobrand am Montag mitteilte. Novartis hat demgegenüber zwar seinen Markenwert um 5,9 Prozent auf 17,70 Milliarden Euro gesteigert, verlor aber wie bereits im letzten Jahr einige Plätze und landete auf Rang 46.

Anzeige

Unangefochten die wertvollste Marke der Welt bleibt Apple mit einem Markenwert von 113,17 Milliarden Euro. Auf Platz zwei folgt Google. Mit einer Steigerung seines Markenwertes um 22,7 Prozent verwies der IT-Konzern erstmals Coca Cola auf den dritten Rang.

Deutschland hat in Europa am meisten top Marken 

Die ersten 10 Plätze werden allesamt von nordamerikanischen Unternehmen wie Microsoft, IBM, McDonalds, P&G belegt. Die vorwiegend in der IT-, Konsumgüter- und Finanzdienstleistungsbranche tätigen US-Unternehmen stellen zudem 46 der 100 wertvollsten Markenunternehmen weltweit.

Während Asien nur mit 13 Unternehmen vertreten ist, schafften es 41 europäische Marken auf die Liste. Der Grossteil davon stammt aus Deutschland, wie etwa Volkswagen oder Vodafone. Während Europa stark bei Markenportfolios sei, führe Nordamerika bei den Einzelmarken, konstatierte Eurobrand.

(awp/lur/ama)