2012 exportierten Schweizer Firmen Waren im Gegenwert von rund 7 Milliarden Franken nach Hongkong. Dies entspricht im Vorjahresvergleich einer Steigerung um über 10 Prozent. Dieses Jahr soll es noch mehr werden, wenn es nach dem Staatssekretariat für Wirtschaft Seco und der Aussenwirtschaftsförderin Osec geht. Drei Initiativen, die allesamt im Oktober 2012 gestartet wurden, mögen das Geschäft mit der Sonderverwaltungszone Chinas «dynamisieren», sagt Frank Eggmann.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Der von ihm geleitete Swiss Business Hub ist der erste Impuls. Die beiden anderen Wegbereiter sind das Freihandelsabkommen und das Doppelbesteuerungsabkommen zwischen der Schweiz und Hongkong. «Dies schafft Rechtssicherheit für unsere Unternehmen», ergänzt Seco-Direktorin Marie-Gabrielle Ineichen-Fleisch.

Viel Unabhängigkeit für Sonderverwaltungszone

«Hongkong profitiert dabei vom Sog des hohen Wirtschaftswachstums in China», weiss Susanne Sahli, Präsidentin der Schweizer Handelskammer vor Ort. Was folglich den Einfluss des grossen Bruders in Peking erhöhen könnte. Rita Hämmerli-Weschke, Schweizer Generalkonsulin, sagt: «Obwohl China seine Öffnungspolitik fortsetzt, bleibt die Einzigartigkeit von Hongkong für Schweizer Firmen attraktiv.» Die Sonderverwaltungszone geniesse viel Unabhängigkeit. Wie auch Osec-Chef Daniel Küng versichert.

Was den Markteintritt von Schweizer Unternehmen betrifft, könnte das Momentum nicht günstiger sein. Die bilateralen Beziehungen sind so eng wie noch nie. Und in der gesamten Region stehen die Zeichen auf Wachstum. «Asien boomt gewaltig und Hongkong ist die globale Schnittstelle, die offene Anschlüsse an sämtliche Länder hat», sagt Björn Näf, Geschäftsführer von Metrojet, einem asiatischen Geschäftsfliegerei-Dienstleister. «Hongkong ist ein sehr guter Einstieg, um die ostasiatischen Kulturen kennenzulernen und sich mit Asien anzufreunden», erklärt der frühere Crossair- und Swiss-Manager.

 

Events der Osec

Die Schweizer Aussenwirtschaftsförderin Osec veranstaltet zwei Hongkong-Foren mit Marktexperten und neuen Studien: Am 13. März 2013 im WTC in Zürich und am 14. März 2013 im CCI G in Genf, jeweils von 08.30 bis 13.30 Uhr. Das Zielpublikum sind hiesige KMU mit Interesse/Potenzial an/in Hongkong aus den Sektoren Life Science (Medtech/Biotech) und Cleantech (Energie/Infrastruktur).