Der Volkswagen-Konzern ruft in den USA und Kanada 334'000 Autos der Marken VW und Audi wegen möglicher Treibstofflecks in die Werkstätten zurück. Es bestehe durch austretenden Kraftstoff Brandgefahr, allerdings seien noch keine Brände bekannt geworden.

Betroffen seien die Audi-Modelle A3, A6, A7, Q5 und Q7, ausserdem verschiedene Varianten des VW Golf, sagte eine Firmensprecherin am Freitag (Ortszeit) in Detroit. Volkswagen teilte zunächst nicht mit, ob es die Probleme auch bei Autos ausserhalb der USA gebe. Auch zu den Kosten des Rückrufs wollte sich der Konzern nicht äussern.

(sda/gku)