Messebetreiberin MCH Group weist für das erste Halbjahr 2013 einen um knapp 30 Prozent höheren Betriebsertrag von 344,9 Millionen Franken aus. Das Betriebsergebnis auf Stufe Ebitda stieg um 8,5 Prozent auf 72,4 Millionen Franken und die entsprechende Marge kam bei 21,0 Prozent zu liegen. Der Reingewinn sank derweil um 4,8 Prozent auf 37,6 Millionen Franken, teilte die Gruppe mit.

Das gute Resultat sei hauptsächlich auf den Erfolg der Weltmessen Baselworld, Art Basel in Basel und Art Basel in Hong Kong sowie einer Steigerung der Kennzahlen im Event-Services-Geschäft – insbesondere im Standbau – zurückzuführen, schreibt MCH in einer Mitteilung.

Messeprogramm im ersten Halbjahr dichter

Das zweite Halbjahr dürfte indes deutlich schwächer ausfallen. MCH rechnet für das Gesamtjahr mit einem Betriebsertrag von mehr als 400 Millionen Franken bei einem Reingewinn zwischen 20,7 und 27,4 Millionen Franken.

Dies, da das Messeprogramm der MCH Group ist im ersten Halbjahr immer viel dichter und ertragsstärker sei als im zweiten Semester. Zudem würden im zweiten Halbjahr höhere Abschreibungen und Finanzierungskosten für den Neubau in Basel anfallen, heisst es.

(awp/vst/aho)

Anzeige