Medizinischer Rat ist längst nicht mehr nur direkt beim Arzt oder Apotheker erhältlich. Patienten können sich auch auf Distanz behandeln lassen – beispielsweise bei Medgate: Beim Telemedizin-Anbieter geben Ärztinnen aus der Ferne Auskunft über medizinische Probleme. Eine solche Konsultation ist neu auch via Smartphone möglich. Medgate lanciert eine App.

Wer sie herunterlädt, erhält ein Art virtuelles Sprechzimmer. Mit der App können die Nutzer ihre Symptome angeben und einen Termin vereinbaren. Es lassen sich Videos, Bilder oder auch Arztzeugnisse in Vorbereitung auf das Gespräch hochladen. Zur gewünschten Zeit ruft der Arzt an oder schaltet sich per Video ein. Über die App erhalten die Nutzer auch Zugang zu Arztzeugnissen oder einem Behandlungsplan.

Medgate hat die App gemeinsam mit einer Swisscom-Tochter entwickelt – der Telekomkonzern ist am Telemedizin-Anbieter beteiligt. Nutzen können die App Versicherte von Medgate-Partnern, unter anderen die Sanitas, Assura, Atupri, CSS und ÖKK.

Berner Unternehmen mit ähnlichem Angebot

Medgate ist nicht das erste Schweizer Unternehmen, das die Arztkonsultation auf das Handy bringt. Die Berner Firma Eedoctors hat ihre App für ärztliche Behandlungen schon im Mai 2017 auf den Markt gebracht.

(mbü)  

 

Anzeige