Das Passagier-Aufkommen am Flughafen Zürich ist im September 2016 deutlich gestiegen. Im Vergleich zum Vorjahr erhöhte sich die Zahl der Passagiere um 5,8 Prozent auf 2,60 Millionen Personen. Dabei stieg die Anzahl der Lokalpassagiere laut Mitteilung vom Mittwochabend um 3,8 Prozent auf 1,84 Millionen und die Zahl der Transferpassagiere um 11,1 Prozent auf 0,76 Millionen Personen.

Der Anteil der Umsteigepassagiere lag damit bei 29,4 Prozent, was einem Plus von 1,4 Prozentpunkten gegenüber dem Vorjahr entspricht. In der Periode von Januar bis September stieg die Zahl der Passagiere um 4,2 Prozent auf 20,88 Millionen.

Mehr Cargo

Die Zahl der Flugbewegungen erhöhte sich im Berichtsmonat um 2,1 Prozent auf 24'511 Starts oder Landungen, im bisherigen Jahr waren es 204'768 (+1,3 Prozent). Die durchschnittliche Zahl Passagiere pro Flug lag im September mit 122 Fluggästen um 3,7 Prozent über dem Vorjahresniveau. Die Sitzplatzauslastung sank aber um 1,5 Prozentpunkte auf 78,0 Prozent.

Weiter wurden im vergangenen Monat 37'493 Tonnen Fracht am Flughafen Zürich abgewickelt, was einem Anstieg von knapp 13 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert entspricht. Der Kommerzumsatz in den Läden und Restaurants am Flughafen stieg im Vergleich zum Vorjahrsmonat um 4,9 Prozent auf 48,9 Millionen Franken, während der Umsatz pro Passagier allerdings um 0,9 Prozent auf 37,60 Franken sank.

Anzeige

Guidance erhöht

Der Flughafen hat aufgrund der «anhaltend starken Nachfrage» auch seine Passagier-Guidance für das Gesamtjahr 2016 leicht nach oben angepasst. Er erwartet neu ein Wachstum der Passagier-Zahlen um rund 4 Prozent, nachdem er bisher von einem Plus von 3,5 Prozent ausgegangen war. Der Reingewinn werde sich entsprechend entwickeln, heisst es dazu.

Die Jahreszahlen 2016 werden am kommenden 6. März veröffentlicht.

Analysten reagieren

Die Bank Vontobel sieht nach der neuen Guidance einen leichten Anpassungsbedarf ihrer eigenen Schätzungen, der Konsens dürfte etwas deutlicher nach oben gehen. Die Vergleichsbasis für das vierte Quartal sei recht tief – im Vorjahr hatte das Passagierwachstum nur bei 2,6 Prozent gelegen. Der Flughafen müsse für seine neue Jahres-Zielsetzung nun lediglich ein Wachstum von 3,2 Prozent im letzten Jahresviertel erzielen. Auch die ZKB kündigt an, ihre Schätzungen insbesondere aufgrund der «guten Passagierfrequenz» leicht zu erhöhen.

An der Börse kann die Aktie die positiven Nachrichten angesichts des allgemein schwachen Marktes nicht richtig zeigen und fällt kurz nach Handelsstart um 0,2 Prozent. Der SPI verliert allerdings mit 0,7 Prozent etwas mehr.

(awp/ise/hon)