Motel One ist bereits in Basel gelandet und baut aktuell am zweiten Schweizer Haus in Zürich. Harry's Home und B&B gehen in Wallisellen an den Start: Drei aktuelle Belege für den europäischen Boom der Budget-Hotellerie, der sich auch in der Schweiz  fortsetzt. Nun gesellt sich eine weitere Tiefpreis-Marke dazu: Die deutsch-englische Hotelgruppe Meininger bereitet das Terrain für ihren Schweiz-Start vor.

Umbau eines Bürogebäudes möglich

Als Beleg dafür gilt Beobachtern eine Firmengründung, die vor wenigen Tagen erfolgt ist. An der Zürcher Badenerstrasse, unweit des Letzigrund-Stadions, hat sich die Meininger Hotel Zürich AG eintragen lassen. Im Verwaltungsrat sitzen unter anderen Meininger-Präsident Navneet Bali sowie der operative Chef der Gruppe, Hannes Spanring.

Die Meininger-Firmenzentrale in Berlin bestätigt zwar die Schweizer Firmengründung, will sich ansonsten aber noch nicht in die Karten blicken lassen.

Für Kenner der Branche ist aber klar, dass Meininger den Markt Schweiz anpeilt. So jedenfalls sagte es Präsident Navneet Bali anfangs 2015 dem Branchenblatt «Hotel-Revue». Man sei seit einem Jahr auf Standortsuche in der Schweiz, «für uns haben Zürich und Genf erste Priorität.» Dabei sei man nicht auf Neubauten beschränkt: «Es kann sich auch um die Übernahme eines bestehenden Hotels oder den Umbau eines Bürogebäudes handeln.»

«20 bis 30 Euro pro Bett»

Die Meininger-Gruppe (Motto: «The urban traveller's home»), die aktuell 16 Hotels in Deutschland, Österreich, Belgien, Holland und England betreibt, bietet neben den klassischen Einzel- und Doppelzimmern auch Mehrbettzimmer an. Als Stärke der Marke gilt das Gruppengeschäft mit Klassenfahrten und anderen Gruppen.

Auf Uniformität setzt man nicht bei Meininger, so Navneet Bali «Wir sind kein Ketten-Betrieb, jedes Hotel sieht anders aus.» Beim Preis will die Gruppe, die 1999 in Berlin gegründet wurde und heute im Besitz des britischen Unternehmens Holidaybreak ist, einen aggressiven Kurs fahren. So kündigte es Bali mindestens 2015 an: «Typischerweise kostet eine Übernachtung ab 20 bis 30 Euro pro Bett - das streben wir auch in der Schweiz an.»

Anzeige