Im Lastwagen-Werk der Daimler AG im pfälzischen Wörth stehen von Donnerstag an zeitweise die Bänder still. Hintergrund ist die schwächelnde Nachfrage in Europa. Rund 6000 Beschäftigte in der Produktion des weltgrössten LKW-Werks werden deshalb im Oktober insgesamt fünf Tage nicht arbeiten. Neben diesem Donnerstag betrifft dies auch alle Freitage des Monats, wie der Daimler-Konzern in Stuttgart mitteilte.

Im November und Dezember werde die Produktion voraussichtlich wieder normal laufen, sagte eine Sprecherin. Um Kurzarbeit handele es sich nicht, vielmehr würden Arbeitszeitkonten abgebaut. 2011 liefen in Wörth 97'000 Fahrzeuge vom Band. Auch an anderen Standorten fährt Daimler die LKW-Produktion vorübergehend herunter. Zeitweise Stopps sind auch in Gaggenau, Mannheim und Ludwigsfelde geplant.

(vst/rcv/awp)