1. Home
  2. Unternehmen
  3. Meyer Burger stösst Diamantdrahtgeschäft ab

Umbau
Meyer Burger stösst Diamantdrahtgeschäft ab

Meyer Burger stösst Diamantdrahtgeschäft ab
Meyer Burger in Thun: Konzentration aufs Kerngeschäft. Keystone

Die Solarfirma trennt sich von der Produktion von Diamantdraht. Die Tochter Diamond Materials Tech geht an eine US-Firma. 25 Mitarbeitende werden übernommen.

Der Solarindustriezulieferer Meyer Burger verkauft sein nicht Photovoltaik-bezogenes Diamantdrahtproduktionsgeschäft. Die Thermocompact-Gruppe übernimmt die Meyer-Burger-Tochter Diamond Materials Tech (DMT) in Colorado Springs in den USA für 6 Millionen Dollar.

Bereits im März hatte Meyer Burger angekündigt, die eigene Drahtproduktion von Diamantdraht von DMT einzustellen. Davon waren 72 Mitarbeitende betroffen. Für das verbleibende Geschäft von DMT habe nun ein bindender Kaufvertrag mit Thermocompact unterzeichnet werden können, teilte Meyer Burger am Montag mit.

25 Mitarbeiter werden übernommen

Rund 25 Mitarbeitende werden von Thermocompact übernommen. Thermocompact ist spezialisiert auf Edelmetallbeschichtung, Herstellung von Hightech-Drähten für die Elektroerosion sowie hochspezialisierte Drähte.

Der Vollzug des Deals ist für Mitte Dezember geplant. Der Verkauf führt zu einem ausserordentlichen, nicht liquiditätswirksamen Aufwand von 22,5 Millionen Dollar in der Erfolgsrechnung von Meyer Burger.

Auslagerung nach China

Meyer Burger befindet sich in einem starken Umbau und will damit zurück in die schwarzen Zahlen gelangen. Im November gab das Unternehmen bekannt, seine Produktion in der Schweiz zu schliessen und Teile davon nach China zu verlegen. Davon sind bis zu 180 Stellen betroffen.

Diese Firmen streichen 2017 Stellen:

(sda/gku/me)

Anzeige

2017: Diese Firmen streichen Stellen

1|51
Diese Firmen streichen Stellen – eine Auflistung für das Jahr 2017: Die Finanzinfrastrukturbetreiberin SIX will bis...