Der Halbleiterhersteller Micronas hat im vergangenen Geschäftsjahr sowohl den Umsatz wie auch den Gewinn steigern können. Unter dem Strich verdiente das Unternehmen 19,3 Millionen Franken. Im Vorjahr erzielte das Unternehmen einen Reingewinn von 11,5 Millionen Franken.

Beim Umsatz verzeichnete Micronas einen Zuwachs von 6,1 Prozent auf 168,5 Millionen Franken, wie der Konzern am Donnerstag mitteilte. Als Wachstumstreiber erwies sich die Automobilindustrie in Asien. Micronas beliefert die Branche etwa mit Sensoren und Mikrochips.

Insbesondere das Comeback der japanischen Automobilindustrie habe dem Unternehmen Auftrieb verliehen, teilte Micronas weiter mit. Eine bremsende Wirkung hatte dagegen die schwierige Lage in Westeuropa.

Beim Betriebsgewinn (Ebit) konnte Micronas 2012 im Vergleich zum Vorjahr um 17,5 Prozent auf 24,2 Millionen Fr. zulegen. Die operative Marge konnte das Unternehmen von 13 Prozent auf 14,4 Prozent steigern. Für das erste Halbjahr 2013 rechnet Micronas allerdings mit einer Ebit-Marge «im unteren einstelligen Prozentbereich» und spricht von einem getrübten Ausblick für das angelaufene Jahr.

Anzeige