Microsoft soll bisher rund 1,5 Millionen Geräte von seinem ersten eigenen Tablet-Computer abgesetzt haben. Die im Oktober gestartete erste Version mit dem abgespeckten Betriebssystem Windows RT habe sich gut eine Million Mal verkauft, schrieb die Finanz-Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf informierte Personen. Vor einigen Wochen führte Microsoft dann die teurere Variante Surface Pro mit vollwertigem Windows-8-System ein. Sie habe etwa 400.000 Käufer gefunden.

Die Verkäufe liefen damit langsamer an als erhofft, hiess es. Microsoft habe allein drei Millionen Surface-Geräte mit Windows RT in Auftrag gegeben. Der Konzern nennt bisher keine Absatzzahlen oder Prognosen. Nach den vom Bloomberg berichteten Zahlen hätte Microsoft nur einen geringen Anteil am Tablet-Markt.

Im vergangenen Jahr wurden nach Schätzungen des Marktforschers IDC weltweit gut 128 Millionen Tablets verkauft, rund die Hälfte davon waren Apples iPads. In diesem Jahr dürften über 190 Millionen Tablet-Computer abgesetzt werden. IDC rechnet damit, dass Geräte mit dem Google-Betriebssystem Android erstmals seit dem Marktstart 2010 das iPad überholen werden.

Anzeige

(jev/aho/awp)