1. Home
  2. Unternehmen
  3. Migros Bank weniger profitabel

Migros Bank weniger profitabel

Migros Bank: Mehr Ausleihungen, aber weniger Rendite. (Bild: Keystone)

Die Ertragslage der Migros Bank hat sich aufgrund der Situation an den Börsen und des Wettbewerbsdrucks verschlechtert. Derweil stiegen die Hypothekarausleihungen.

Veröffentlicht am 15.07.2011

Der Geschäftsertrag der Migros Bank liegt mit 291 Millionen Franken um 1,3 Prozent unter dem Ergebnis der Vorjahresperiode. Der Bruttogewinn sank um 1,8 Prozent auf 156,7 Millionen Franken. Das Betriebsergebnis liegt mit 136,9 Millionen Franken um 3,9 Prozent tiefer als in der Vorjahresperiode.

Wie die Migros Bank weiter mitteilte, hat sie nach dem ersten Halbjahr 2011 26,8 Milliarden Franken an Hypothekarausleihungen ausstehend. Das sind 2,6 Prozent oder 678 Millionen mehr als zu Jahresbeginn. Bei den Privatkrediten sind die Ausleihungen gar um 15,7 Prozent auf 931 Millionen Franken gestiegen.

Der Zinserfolg ging um 0,9 Prozent auf 230 Millionen Franken zurück, während trotz der schwierigen Geschäfte an den Börsen der Erfolg aus dem Kommissionsgeschäft um 5,5 Prozent auf 39 Millionen Franken stieg. Wertkorrekturen brachten beim Handelserfolg indessen einen Rückgang von 32,4 Prozent auf 15,2 Millionen Franken.

(cms/tno/sda)

Anzeige